Leutl, müassts lusti sein: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
Zeile 19: Zeile 19:
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==
  
 +
* Das leibhaftige Liederbuch, Walter Schmidkunz, 1938
 
* [[Spinnradl, unser Tanzbuch]], erste Folge
 
* [[Spinnradl, unser Tanzbuch]], erste Folge
 
* [[Tänze aus Oberösterreich (Buch)]]
 
* [[Tänze aus Oberösterreich (Buch)]]

Aktuelle Version vom 10. Mai 2021, 17:04 Uhr

Zwiefacher aus Ramspau, Landkreis Regensburg, auch "Leit, miaßts lustig sein".

Hias Kriegner aus Ramspau hat dieses Lied um 1933 aus alten Gstanzln und Gstanzlmelodien geschaffen. Man brauchte ein wirkungsvolles Lied, um damit bei einem Volksmusikwettbewerb aufzutreten. Die Gruppe bekam auch einen ersten Preis für die Interpretation dieses "überlieferten oberpfälzer Bairisch". Erst Jahre später haben sie erzählt, dass sie Text und Melodie damals selbst geschrieben haben (Alois Beer).

Zwiefach tanzen

Rundtanz rechts (manchmal auch links) herum, meist in geschlossener Walzerhaltung.

Wechsel zwischen ungeradem und geradem Takt, also z. B. zwischen 3/4- und 2/4-Takt. Der Taktwechsel kann dabei regelmäßig erfolgen, z.B. jeweils zwei Takte in den verschiedenen Rhythmen, wie beim Boxhamerisch, dem einfachsten Zwiefachen, kann aber auch nur vereinzelt oder unregelmäßig im Stück auftreten.

Tänzerisch entspricht dem Wechsel zwischen 3/4- und 2/4-Takt ein Abwechseln zwischen Walzerschritten und Dreherschritten. Pro Takt ein Walzerschritt (W, ein Takt 3/4-Takt) oder ein Dreherschritt (D, 1 Takt 2/4-Takt) ergeben je eine halbe Drehung.

Tanzbeschreibung

W = Walzertakt, D = Drehertakt

  1. |: D D W W W D D W W W D D W W W D D W W :|
  2. |: D D W W W D D W W W D D W W W D D W W :|

Quellen

CD oder DVD

Noten

MP3

Videos

Presented by Mika & Yehuda