Wischtanz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 56: Zeile 56:
 
* [http://www.volksmusik.cc/volkstanz/waldhansl.htm Melodie Waldhansl, zweistimmige Noten mit Bassbezifferung]
 
* [http://www.volksmusik.cc/volkstanz/waldhansl.htm Melodie Waldhansl, zweistimmige Noten mit Bassbezifferung]
 
* [http://www.volksmusik.cc/volkstanz/waldhanslgs.htm Melodie Waldhansl, Griffschrift für Steirische Harmonika]
 
* [http://www.volksmusik.cc/volkstanz/waldhanslgs.htm Melodie Waldhansl, Griffschrift für Steirische Harmonika]
 +
 +
== MP3-Datei ==
 +
[[Datei:RecordLabelK.jpg|right]]
 +
 +
* Schallplatte Vinyl "Alpine Dances", siehe Cover-Bild
 +
* sowie Kopie der [http://www.dancilla.com/MP3/Waldhansl.mp3 Original-Melodie in MP3].
 +
* Das Label-Bild sowie die Aufnahme in MP3 bekam ich von Patrick McMonagle aus Seattle/USA. Er erhielt die Platte "Alpine Dances" aus der Verlassenschaft eines Schweizers, der in der dritten Generation in USA lebte. Die darauf befindlichen Tänze wurden jedoch "in Europa", angeblich um 1950 aufgenommen.
 +
* [https://www.dancilla.com/MP3/Waldhansl.mp3 Hier] ist zusätzlich eine MP3-Datei von Dancilla abrufbar.
  
 
== Videos ==
 
== Videos ==
Zeile 74: Zeile 82:
 
[[Category:Österreichischer_Volkstanz]]
 
[[Category:Österreichischer_Volkstanz]]
 
[[Category:Tirol]]
 
[[Category:Tirol]]
 +
[[Category:1MP3]]

Version vom 10. Juli 2019, 14:08 Uhr

Aus der Gegend von Aussee in der Steiermark, als Steckentanz in der Unteren Schranne in Tirol

Ausgangsstellung

Der Wischtanz ist ein Holzknechttanz, der nur von Männern getanzt wird.

Je zwei Tänzer stehen einander gegenüber und halten mit ihrer gestreckten Rechten einen langen Bergstock in waagrechter Lage.

Die Musik spielt einen Walzer (16takter), besonders eignet sich die Musik des Waldhansl.

Tanzbeschreibung

Einleitung (16 Takte)

Die ersten 16 Takte werden als Vorspiel benutzt, um die Tänzer mit dem Rhythmus bekannt zu machen.

Figur 1 (16 Takte)

Takt 1: Die Tänzer spreizen auf das 1. Viertel das linke Bein über den Stock und geben gleichzeitig den Stock unter dem spreizenden Bein von der Rechten in die Linke; auf dem 3. Viertel wird mit dem Standbein (rechtes Bein) ein kleiner Aufsprung vom Boden gemacht.

Takt 2: Nun wird mit dem rechten Bein übergespreizt (gewischt) und ein kleiner Aufsprung auf dem linken Bein gemacht.

Takt 3-14: Wiederholungen von Takt 1-2. Man achte darauf, dass die Bewegungen genau im Rhythmus ausgeführt werden und das Übergleiten des Stockes aus einer Hand in die andere mühelos geschieht.

Takt 15-16: Vier Stampftritte rechts-links-rechts-links.

Figur 2 (16 Takte)

Beide Tänzer halten den Stock in Hüfthöhe, sie drehen sich, stets nach der selben Richtung schauend, im Walzertakt (Dreitritt) an Ort und Stelle und lassen den Stock nach Bedarf von einer Hand in die andere gleiten. Den Schluss bilden die vier Stampftritte.

Figur 3 (16 Takte)

Der Stock wird mit gebeugten Armen über dem Kopf gehalten und dabei an ort und Stelle gewalzt. Man achte darauf, dass die Tänzer sich nach der selben Richtung drehen und stets in die selbe Richtung sehen. Schluss mit den 4 Stampftritten.

Figur 4 (16 Takte)

Wie Figur 1.

Zum Tanz

Der Gegensatz zwischen der derben 1. und 4. Figur einerseits und der 2. und 3. Figur, die zierlich getanzt werden sollen, anderseits, soll bemerkbar sein.

Quellen

Noten

MP3-Datei

RecordLabelK.jpg
  • Schallplatte Vinyl "Alpine Dances", siehe Cover-Bild
  • sowie Kopie der Original-Melodie in MP3.
  • Das Label-Bild sowie die Aufnahme in MP3 bekam ich von Patrick McMonagle aus Seattle/USA. Er erhielt die Platte "Alpine Dances" aus der Verlassenschaft eines Schweizers, der in der dritten Generation in USA lebte. Die darauf befindlichen Tänze wurden jedoch "in Europa", angeblich um 1950 aufgenommen.
  • Hier ist zusätzlich eine MP3-Datei von Dancilla abrufbar.

Videos

Siehe auch