Töddenschottisch

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Herkunft

Hopsten, Kreis Tecklenburg

Otto Ilmbrecht schreibt in seinem Buch „Westfälische Heimattänze“ zu diesem Tanz: „Töddenschottisch. Diesen namenlosen Tanz haben wir so benannt, um das Andenken an die Töddenzeit festzuhalten.“

Ausgangsstellung

Paartanz in Gegenüberstellung auf der Kreisbahn. Die Tänzer mit dem Rücken zur Kreismitte. Hüftfassung.

Schritte

Stampfschritte, Gehschritte, Polka.

Tanzbeschreibung

A

Takt 1: Verharren.

Takt 2: Am Ort dreimal stampfen.

Takt 3: Verharren.

Takt 4: Dreimal in die (eigenen) Hände klatschen.

Takt 5: Einander dreimal mit dem rechten und

Takt 6: dreimal mit dem linken Zeigefinger drohen.

Takt 7: Er fasst mit seiner Rechte ihre Rechte und dreht sie am Ort einmal rechts herum, dann Fassung lösen.

Takt 8: Sie verbeugen sich gegeneinander.

B

Takt 9-20: Polka mit gewöhnlicher Fassung rechts herum auf der Kreisbahn.

Liedtext

Mit den Füßen trapp trapp trapp,
Mit den Händen klapp klapp klapp.
Mit den Fingern zeig ich´s dir,
Mädel, komm und tanz mit mir!
Vad´r und Moder woll´n mi stoon, woll´n mi stoon, woll´n mi stoon.
Soll nich mär nao de Wechter goahn, Wichter goahn, Wichter goahn,
Wichter goahn, dat laot ich nich,
Vad´r und Moder stoon mi nich.

Quellen

Westfälische Heimattänze, Otto Ilmbrecht, Verlag der Buch-Ein-und Verkaufsgenossenschaft Hammerbrook, e.G.m.b.H., Hamburg, 1931

Noten

Töddenschottisch.png