Landlergstanzln

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

zum Landlertanz, Steirischen und Schleunigen überlieferte Gstanzln

Vierzeiler für Landlertänze

  1. Hinter der Stadltür hängan zwa Ochsengschirr,
     spann ma zwa Jungfraun ein, g'fuhrwerkt muaß sein.
  2. Hinta da Stadltür hängan sechs Ochsngschirr,
     spann ma die Spielleut ein, g'fuhrwerkt muaß sein.
  3. Mei Dirndl haßt Nanderl, hat schneeweiße Zahnderln,
     hat schneeweiße Knia, aber gsehgn hab i's nia.
  4. Mei Schatz is a Jager, a Lump, a verdrahter,
     geht aus mit da Bix, aber hoam bringt er nix.
  5. Buama, stellt's z'samm in Kroas, i sag enk, was i woaß,
     kennt's enk a Pfeiferl an, wer's rauka kann.
  6. Habt's enk zsamm, habt's enk zsamm, heut is's ka Sind,
     hab i Kalender gschaut, steht a klans Kind.
  7. Der Huat is von Huat'ra, die Feder von Hahn
     und der Buschn von Dirndl. Wen geht's denn was an.
  8. Drunt in der Türkei gibt's die Vielweiberei.
     Bei uns derf's net sein zweng an Tierschutzverein.
  9. S' is ma nix um a Sechserl, s' is ma nix um a Geld,
     s' is ma nix um a Dirndl, san gnua auf da Welt!
 10. Des Tanzen is lustig, geht alls umadum,
     dahoam rennt die Maus mit'n Geldbeidl um!
 11. Aber lustig in Ehrn hat der liabe Gott gern,
     mit die grantign Leut hat er selber ka Freud.
 12. Lustig und kreuzfidel, hoam geh ma net so schnell,
     hoam gehn ma morgn früah oder gar nia.
 13. Das landlerisch Tanzn und 's Gassln auf d'Nacht,
     das hat mi beim Teixl so liadarli g'macht.
 14. Des landlerisch Tanzn kann net a iada,
     kanns selber net recht, aber meine Brüada.
 15. Landlerisch, pinzgerisch, halsn, balds finster is,
     wann's nur bald finster war, daß uns neamd sah.
 16. Schauts enk des Dirndl an, wia sie si draht,
     dahoam bei der Arbat, da habt sa si stad.
 17. Der Tanzbod'n is luckat, mei Dirndal is kloa,
     wanns ma durch abi schlupfat, was tat i aloa.
 18. Hinter zwa Habernsäck hab i mei Mensch versteckt,
     den soll der Teife holn, der ma's hat gstohln.
 19. Das landlerisch Tanzen, das geht a weng schön,
     bald machn's an Hupfer, bald bleibms wieder stehn
 20. Drei Berg und drei Tal und drei Dirn auf amal,
     ane liab i, ane fopp i, ane heirat i amal.
 21. S' Diandl hat gfischt bein Bach, hat nix derwischt bei da Nacht,
     weils net guat ködern kann, beißt kaner an.
 22. Aber Diandl, ei, ei, und i liab di so trei
     und i hab di so gern, daß i narrisch kunnt wern.
 23. Hiaz is aus, hiaz is aus, 's Mensch is beim Rauchfang raus
     und da Bua schreit ihr zua, Selchfleisch gibts gnua.
 24. Nudl in da Rein, Nudl in da Rein, heut muaß no lustig sein,
     Nudl in da Rein, Nudl in da Rein, lustig muaß sein.
 25. Nudl in da Brüah, Nudl in da Brüah, furt auf d' Nacht, hoam in da Früah,
     Nudl in da Brüah, Nudl in da Brüah, oder gar nia.
 26. Mei Vater hat's Haus verkauft und die Kuah ah,
     jetzt geht's übern Gaßbock her, hallelujah.
 27. s'Ausseer Tal ist net z'lang, is net z'schmal,
     is net z'eng, is net z'weit, aber lustig san d' Leut.
 28. Übern See, übern See fliagn meine Taubm,
     i muaß amal übrifahrn, Federn zsammklaubn.
 29. Spielleut, spielt's auf, lasst's d' Geign klinga!
     wann ma heit ka Geld ham, wern ma 's morgn bringa.
 30. Lost's nur die Spielleut an, wia s' musiziern,
     muaß selm drüber lachn, mei Herz tuat si rührn.
 31. Spielleut, ös Schwanz, machts auf enkre Tanz,
     schauts mi net lang an, was i für a Mensch han.
 32. Aufisteign, zuwiloahn, Gasslreim kenn i koan,
     eini geh bei der Tür, des schickt si nia.
 33. Hob di stad, hob di stad, daß's di net owidraht,
     über mei Hawernfeld geht's a weng schnell
 34. Jetzt schmeiß i mein Huat in Bach und schwimm eam selber nach,
     weil mi mei alter Schatz ah nimmer mag.
 35. Drum sag i 's allemal, Aussee is a lustig's Tal,
     san schene Mentscher drein, da möcht i sein.
 36. Buama, gehts tanzn, sunst fressn euch d' Wanzn,
     sunst fressn euch d' Flöh, seids eh net weit he'.
 37. Ban Giglgogl han i's Goaß ghaltn, bin is a net lang bliebm,
     is a kohlrabnschwarza Schwabnkäfer über d Müllisuppn umagstiegn.
 38. Es Bedlmandl hat's Bedlweibl buglt, aft san's über d Leitn owekuglt,
     aft hams kommandirscht, kommandirscht, oft sans marschierscht.
 39. Bin a lustga Bua, i kriag Diandln grad gnua,
     vor an traurigen Mann laufns alle davon.
 40. Mei Voda hat's g'sagt und mei Muada sagt's a,
     wansst as Diandl willst liabn, muaßt as heiratn a.
 41. Bist gestern da gwesn, heut ah schon wieda,
     wannst alle Tag kimst, wirds ma ah schon zwida.
 42. Zan Zaun zuahigschmissn hat mi oft schon oana,
     aber übern Zaun drüber mein Lebtag koana.
 43. Mein Schuah, meine Schua san von Fuchsleder gmacht,
     die schlafn ban Tag und gehn aus bei der Nacht.
 44. Auf d'Alm aufigehn und an Buda (Butter) essn,
     und aufs Almdirndl halsen derfst nit vergessn.
 45. Aber Kraxnweib, Kraxnweib, bleib a weng stehn,
     i schau da in 'd Kraxn nei, dann kannst wieda gehn.
 46. (Schluß) Jetzt ham ma halt gsungen; jetzt hear ma halt auf,
     auf an steirischen Tanz g'heart a Walzerle drauf.

Vierzeiler für den Aberseer Schleunigen

  1. Und wann i zan Tanz geh, tuat ma koa Fuaß mehr weh.
     Wann i aber arbatn mua, is's ganz aus mit mein Fuaß.
  2. A Sprung über's Gasserl, an Juchizer drauf.
     Bist a lustiga Teifelsbua, dir mach i auf.
  3. Buam, stellt's enkh z'samm im Kroas, i sag enkh, was i woaß,
     kennt's enkh a Pfeiferl an, wer raukha kann.
  4. Schmeiß i mein Huat in Bach, schwimm eam glei söiber nach,
     weu mi mei alter Schatz a neamma mag.
  5. Lost's nur grad d'Musi an, wia s' musiziern.
     I muaß selbm drüba lacha, mei herschz tuat si rührn.
  6. Wo is denn mei Diandl, wo is denn mei Schatz?
     Auf'n Bergl steht s' drobm und a Almhütterl hat s'.
  7. Wann i mein Huat aufsetz, dann is mei Haupt b'deckt.
     Wann i an Schnackler tua, is mei Schatz g'weckt.
  8. A Sprung über's Gasserl, an Juchizer drauf.
     Hast an andan Buam inna, si(n)st machatst ma auf.
  9. Dirndl, wia is denn dir? Is denn dir a wia mir?
     I mecht a ganze Nacht schlafn bei dir.
 10. Hab gheirat, hab g'haust, hab a Weib wia a Faust,
     Hab a Kind in da wiagn wia Zwibutschnbirn.
 11. S Diandl is lustig, zan Tanzn is guat.
     Aba glegn bin i nia ba ihr, woaß nit, wia's tuat.
 12. 's Diandl va da Nachbaschaft schau i gern an.
     Freut  mi scho, wann i's siach, wann i's glei nit habn kann.
 13. Drei Berg und drfei Tal und drei Diandl auf amal.
     Oane liab i, oane fopp i, oane heirat i amal.
 14. Diandl, wo hast es denn, daß i's net find?
     Hast as in Kastn drein, deine grean St(r)impf?
 15. Zwergst üba d'Acker sprint da Hirsch in Wald zua.
     Bist du a nit mei Diandl, bin i a nit dei Bua.
 16. Tralalalá sagt da Kapuzina,
     mir habn a schene Mentscha in Kloster drinná.

Weitere Landlergstanzln

zugehörige Tänze

Bei den einzelnen Tanzbeschreibungen sind auch die Singnoten abrufbar.

Quellen