Knopfloch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 39: Zeile 39:
 
== Schwierigkeitsgrad ==
 
== Schwierigkeitsgrad ==
  
Schwierigkeitsgrad '''leicht'''.
+
[[Schwierigkeitsgrad]] für jugendliche Tänzer: '''leicht'''.
  
 
== Zur Tanzherkunft ==
 
== Zur Tanzherkunft ==

Version vom 21. Dezember 2018, 22:38 Uhr

Durham Reel, England

Ausgangsstellung

4, 5 oder 6 Paare in einer Gasse, Partner einander gegenüber.

Schritte

"Gleitschritt", das ist ein gleitend ausgeführter, raumgewinnender Hüpfschritt mit nur sehr geringer Hochbewegung.

Tanzbeschreibung

1. Gemeinsamer Kreis

A: Beide Reihen bilden durch Handfassung einen gemeinsam Kreis, der sich mitsonnen (mit dem Uhrzeiger) bewegt.

B: Gemeinsamer Kreis gegensonnen. Mit dem letzten Takt zurück in die Grundaufstellung der Gasse.

2. Gegenzug in Einzelreihen

A: Alle Tänzer wenden sich nach links, alle Tänzerinnen nach rechts in die Längsrichtung der Gasse. Die Tanzenden stehen also in zwei Reihen hintereinander. Der 1. Tänzer führt seine Reihe in Gegenzug nach links in weitem Bogen zu den Ausgangsplätzen zurück. Die 1. Tänzerin führt gleichzeitig die Tänzerinnen sinngemäß nach rechts im Gegenzug. Zum Schluss wenden sich alle über innen zur Gegenrichtung.

B: Sinngemäß das Gleiche, diesmal jedoch angeführt von den Partnern des letzten Paares. Zum Schluss wenden sich alle wieder über innen zur ursprünglichen Richtung.

3. Gegenzug paarweise

A: Alle Paare, geführt vom 1. Paar, in Kreuzfassung - rechts über links - im Gegenzug nach links in weitem Bogen zu den Ausgangsplätzen zurück. Zum Schluss wenden sich all, ohne die Fassung zu lösen, über innen zur Gegenrichtung.

B: Dasselbe, also wieder links wenden zum Gegenzug, angeführt vom letzten Paar. Zum Schluss Aufstellung in der Gasse.

4. Knopfloch

A: Alle fassen durch zum Kreis, der 1. Tänzer jedoch nimmt mit deiner Partnerin k e i n e Fassung. Der 1. Tänzer führt alle - der Hüpfschritt wird beibehalten - durch das Tor, welches die 1. mit der 2. Tänzerin durch Heben der gefassten Hände bildet, hindurch und in weitem Boden mitsonnen zu den Ausgangsplätzen zurück.

B: Dasselbe gegengleich, also angeführt von der 1. Tänzerin.

Die Figurenfolge beginnt nun wieder mit dem "Gemeinsamen Kreis". Dieser soll auch den Gesamtabschluss bilden.

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad für jugendliche Tänzer: leicht.

Zur Tanzherkunft

(Quelle Nicola Benz, Woher – Warum – Wohin?)

Der Tanz "Durham Reel" findet sich erstmalig bei Arnold Forster, "Five popular country dances", London 1933, und auch bei Maud Pauline Karpeles. Sie wurde vermutlich 1928 von Violet Orde angefertigt. Lager bezieht sich aber auf Cecil Sharp, "The Country Dance Book", Novello 1909-1922, online abrufbar. Cecil Sharp hat diesen Tanz in diesem Werk aber nicht veröffentlicht.

Quellen

Noten

Die von Herbert Lager gewählte Musik heißt "Wi' a hundred pipers" oder "The hundred pipers".

Eine weitere, ältere Melodie ist "The Durham Rangers".

CD

Videos