Horak, Karl

Aus Dancilla Wiki
(Weitergeleitet von Karl Horak)
Wechseln zu:Navigation, Suche
  • 1908 Wien (A), † 1992 Schwaz (A)

Lehrer, Volkskundler, Volksmusik-, Volkstanz- und Volksschauspielforscher.

Biographie

  • Aus der „Raimund-Zoder-Schule“;
  • war in Verbindung mit Arthur Haberlandt, Leopold Schmidt, Richard Wolfram und dem * Volkstanzforscher Raimund Zoder, dessen Volkstanzkreis er besuchte;
  • zählt zur „Raimund-Zoder-Schule“;
  • 1929 Berufung in das „Volksliedunternehmen beim Bundesministerium für Unterricht“;
  • Volkslied- und Volkstanzforschungen im Auftrag der NS-Führung;
  • NSDAP-Mitglied;
  • freier Mitarbeiter des Tiroler Landesjugendreferats;
  • 1949 Gründung der „Volkstanzgruppe Innsbruck“ und 1978 des „Vereins für Volkstanzpflege“;
  • 1973 bis 1976 Mitherausgeber des „Jahrbuches des Österreichischen Volksliedwerkes“ und viele Jahre lang Leiter des Volksliedwerkes;
  • ab 1977 Leitung des „Tiroler Volksliedarchivs“.

Publikationen in Auswahl

  • Burgenländische Volkstänze (=Deutsche Volkstänze 7). Kassel 1931;
  • Volkstänze aus Tirol (= Deutsche Volkstänze 22/23). Kassel 1935;
  • Volkstänze aus dem Württembergischen Franken (= Deutsche Volkstänze 28). Kassel 1935;
  • Volkstänze aus der schwäbischen Türkei (= Deutsche Volkstänze 29). Kassel 1935;
  • Volkstänze der Deutschen in Mittelpolen. 4 Hefte. Plauen 1935 bis1937;
  • Donauschwäbische Volkstänze. München 1954;
  • Volkstänze aus Schwaben (= Deutsche Volkstänze aus verschiedenen Gauen 19/20). Kassel 1934 (gemeinsam mit Richard Hinz);
  • Deutsche Volkstänze aus dem Donauraum (= Deutsche Volkstänze 44/45). Kassel 1961;
  • Deutsche Volkstänze aus dem Karpatenraum (= Deutsche Volkstänze 48/49). Kassel 1961;
  • Volkstänze aus der Slowakei (Deutsche Volkstänze 56/57). Kassel 1963;
  • Der Volkstanz im Burggrafenamt. In: Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes 12 (1963), S. 73-93;
  • Das deutsche Volksschauspiel in der Batschka, in Syrmien und Slawonien Banat (= Schriftenreihe der Kommission für Ostdeutsche Volkskunde in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde 11). Marburg 1972;
  • Das deutsche Volksschauspiel in Banat (= Schriftenreihe der Kommission für Ostdeutsche Volkskunde in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde 14). Marburg 1975;
  • Das deutsche Volksschauspiel in Mittelungarn Banat (= Schriftenreihe der Kommission für Ostdeutsche Volkskunde in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde 17). Marburg 1977;
  • Die Zwiefachen. In: Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes 30 (1981), S. 27 38;
  • Pfeifermusik aus Tirol. Innsbruck 1982;
  • Kinderlieder, Reime und Spiel der Ungarndeutschen (= Ungarisch-deutsche Studien 2). Budapest 1984 (gem. mit Grete Horak);
  • Instrumentale Volksmusik aus Tirol (= Volksmusik in Tirol 2). Innsbruck 1985;
  • Tiroler Kinderleben in Reim und Spiel, Teil 1 Reime (= Volksmusik in Tirol 3.1). Innsbruck 1986 (gem. mit Grete Horak);
  • Volkstänze um Wien (= Schriftenreihe Volkstanz 1). Wien 1988;
  • Zillertaler Musikanten. Eine volksmusikalische Dokumentation (= Quellen und Schriften zur Volksmusik 8). Bruckmühl 1988.

Literatur

  • Haid, Gerlinde: Karl Horak zum 80. Geburtstag. In: Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes 36/37 (1 98 7/1988), S. 13-14;
  • Haid, Gerlinde; Aus dem Lebenswerk von Karl Horak. In: Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes 38 (1989), S. 204-208;
  • Sepp, Erich; Prof. Karl Horak. In: Volksmusik in Bayern 9/2 (1992), S. 31-32;
  • Karl und Grete Horak in der Gottschee 1929. Erinnerungen von Grete Horak an die Vorgeschichte und die erste gemeinsame Sammelfahrt mit ihrem späteren Ehemann. In: Holzapfel, Otto; Schussen Ernst (Hg): Auf den Spuren von Karl und Grete Horak und anderen Volksliedsammlern in der ehemaligen deutschen Sprachinsel Gottschee im heutigen Slowenien (= Auf den Spuren von … 2/3). München 1994, S. 110-112;
  • Schusser, Ernst.' Der volksmusikalische Nachlaß von Prof Karl Horak. In: Der fröhliche Kreis 48/3 (1998), S. 26;
  • Nußbaumer, Thomas: Volksmusik in Tirol und Südtirol seit 1900. Von „echten“ Tirolerliedern, landschaftlichen Musizierstilen, „gepflegter" Volksmusik, Folklore und anderen Erscheinungen der Volkskultur. Innsbruck 2008;
  • Schusser, Ernst: Das Ehepaar Karl und Grete Horak. Sammlungen und Forschungen zur regionalen Musiktradition. In: Bruckner Eva; Schusser Margit; Schusser, Ernst (Hg.);
  • Musikalische Volkskultur in Südtirol (2. Teil). Auf den Spuren der Volksmusiksammler Karl und Grete Horak im Pustertal und den angrenzenden Tälern und Höhen (= Auf den Spuren von … 23). München 2011, S. 66-71;
  • Horak, Carl: Unsere Eltern Karl und Grete Horak. In: Bruckner, Eva; Schusser, Margit; Schusser, Ernst (Hg.);
  • Musikalische Volkskultur in Südtirol (2. Teil). Auf den Spuren der Volksmusiksammler Karl und Grete Horak im Pustertal und den angrenzenden Tälern und Höhen (= Auf den Spuren von … 23). München 2011, S. 532-549;
  • Nußbaumer, Thomas: Alfred Quellmalz und seine Südtiroler Feldforschungen (1940-42). Eine Studie zur musikalischen Volkskunde unter dem Nationalsozialismus (= Bibliotheca Musicologica 6). Innsbruck 2001;
  • Froihofer, Waltraud; Volkstanzkultur im Schnittpunkt von Pflege, Forschung und staatlichen Interessen, Teil 2. Gesinnungsfragen. In: Froihofet: Waltraud (Hg.); Volkstanz zwischen den Zeiten. Zur Kulturgeschichte des Volkstanzes in Österreich und Südtirol. Weitra 2012, S, 58-72;
  • Schusser, Ernst: Die „Sammlung Horak“ am Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern. In Froihofer Waltraud (Hg.); Volkstanz zwischen den Zeiten. Zur Kulturgeschichte des Volkstanzes in Osterreich und Südtirol. Weitra 2012, S. 222-226;
  • Seppi, Markus: Die Rolle des Volkstanzes in Südtirol zwischen 1918 und 1945 unter besonderer Berücksichtigung der Südtiroler Feldforschungen (1940-1942). In.' Froihofeı; Waltraud (Hg); Volkstanz zwischen den Zeiten. Zur Kulturgeschichte des Volkstanzes in Österreich und Südtirol. Weitra 2012, S. 113-125.

Karl Horak im Internet

Quellen