Diskussion:Kautzner Landler

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Interessante Beschreibung! Es sind viele Quellen angegeben. Woher ist diese Version übernommen?

Beim Zoder klingt das ein bißchen anders:

Österreichische Volkstänze Neue Ausgabe Dritter Teil Herausgegeben von Raimund Zoder (S. 22)

14. Landler aus Kautzen im niederösterreichischen Waldviertel

Paartanz

I. 2x8 Takte. Landler-Rundtanz mit geschlossener Fassung (treten, nicht schleifen). In den letzten 2 Takten (15. und 16. Takt) Fassung lösen Ter tritt hinter die Tin und faßt ihre gleichnamigen, bis Schulterhöhe erhobenen Hände.

II. 2x8 Takte.(2) 1.-4. Takt: Beide machen zwei Nachstellschritte l vorwärts, dann zwei Nachstellschritte r vorwärts, dabei dreht der Ter die Tin halblinks, dann halbrechts, so daß er ihr ins Gesicht sehen kann. Die Nachstellschritte werden auf dem 1. und 3. Taktteil (also 1, 3 im Dreivierteltakt) ausgeführt. 5.-8. Takt: Linke Hände lösen, Ter dreht die Tin langsam einmal links herum. Die ganze Figur II. wird wiederholt.

III. 2x8 Takte: Fassung lösen, die Tin dreht sich im Landlerschritt weiter vor dem Ter, der ihr mit Händeklatschen folgt klatschen auf 1. und 3. Taktteil, aber nicht zu laut!

IV. 2x8 Takte: Ter und Tin fassen einander mit beiden Händen und drehen sich abwechselnd unter den erhobenen Armen durch.


Nach einer Aufzeichnung von Hans Wanko in Kautzen bei Waidhofen an der Thaya in Blätter für Volkstanzgruppen IV, 1934, S 27.

(2) Zu II. vergl. den Reidlinger Schottisch, ÖVT 1I, S. 31, zu IV. das Spinnradl ÖVT II, Nr. 4

Danke für die berechtigte Frage. Ich habe nun die Zoder-Beschreibung mit Herkunftsangabe ebenfalls eingefügt. der einzige wesentliche Unterschied (in der 2. Figur) beruht anscheinend auf einem Schreibfehler bei Hans Wanko, den Zoder unkritisch übernommen hat, den ich schon vor Jahren von Überlieferungsträgern festgestellt habe und den die Volkskultur nun richtiggestellt hat. --FFuchs 09:47, 2 February 2011 (UTC)